978-3-909066-24-7

Aquarelle 2009-2021

[Ein Buch der Reihe versus arte / allerArt]

Knobel, Ursula
ISBN 978-3-909066-24-7
1. Aufl.
erschienen in 2021
Sprache D
185 Seiten
broschiert

 

CHF 50,00 / EUR 50,00


Soeben erschienen.

Zum Buch 

Die Bilder in dieser Publikation stammen aus Aquarellbüchern, die Ursula Knobel in den letzten zwölf Jahren bearbeitet hat. Diese liegen in ihren Ateliers in Zürich und in der Toskana immer für spontane Einträge bereit. Sie sind auch ihre ständigen Begleiter auf den Reisen, die sie in den letzten Jahren vor allem in den südlichen Teil von Italien und nach Marokko geführt haben. Die Einträge entstehen in unterschiedlichen Zeitabständen. Manchmal gestaltet Ursula in wenigen Tagen mehrere Blätter, dann wiederum bleiben die Bücher für längere Zeit unberührt. Die Aquarelle in dieser Publikation sind chronologisch geordnet.

Ursula Knobel

Studium von Psychologie und Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Ausbildung zur Psychoanalytikerin am Psychoanalytischen Seminar Zürich. Von 1975 bis 1987 Psychoanalytikerin mit eigener Praxis. Studienaufenthalte und Reisen in verschiedene Länder Europas, Asiens und Nordafrikas. In den 1970er Jahren Engagement in der Kulturpolitik der Stadt Zürich. 
Seit 1987 künstlerische Tätigkeit mit Malerei und Fotografie als Hauptberuf. In den 1980er und 1990er Jahren vorwiegend Arbeiten mit reduzierten und abstrakten Ausdrucksformen. Danach Hinwendung zu einer farben- und formenreicheren Bildsprache. Zu den neueren Werken gehören auch Bildserien mit verschiedenartigen Mischtechniken von Malerei und Fotografie.

Besuchen Sie auch die Website der Künstlerin:
www.ursula-knobel.ch

Stimmen zum Buch

«Ouvroir d'insanités très potentielles: Ursula Knobel» 
Jean-Paul Gavard-Perret, Blogbeitrag auf 24heures.ch, 2.6.2021 [Link zum Beitrag]

«Ursula Knobel: présences délictueuses, allègres et délicieuses» 
Jean-Paul Gavard-Perret auf Facebook, 2.6.2021 [Link zum Beitrag]



Von Ursula Knobel ist ausserdem erschienen: 

 Paradise now - durchs Nadelöhr