978-3-03909-019-8

Strategieentwicklung in Sozialinstitutionen

Ein Leitfaden f眉r die Praxis

B盲tscher, Rudolf/Ermatinger, Johannes
ISBN 978-3-03909-019-8
1. Auflage
erschienen in 2004
Sprache D
272 Seiten
broschiert

 

CHF 58,00 / EUR 38,00

Blick ins Buch

«Endlich ein praxisorientierter Leitfaden, der es Sozialinstitutionen erlaubt, in kurzer Zeit ihre individuelle Strategie zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen.»

Zum Buch
Strategieentwicklung in Sozialinstitutionen – Luxus oder Notwendigkeit? Die Antwort der Autoren ist klar: Ein Muss! Denn: Überlebensentscheidende Fragen müssen beantwortet werden. Entspricht das Angebot noch den Ansprüchen, die durch gesellschaftliche, finanzwirtschaftliche und demografische Entwicklungen gestellt werden? Wie lassen sich strategische Ziele unter diesem Veränderungsdruck verwirklichen? Konfrontiert mit solchen Fragen stehen Sozialeinrichtungen vor Herausforderungen, die weitsichtige Strategien verlangen. Dieser Leitfaden vermittelt die Grundbegriffe der Strategieentwicklung, gibt Anleitung für das Vorgehen und enthält alle nötigen Instrumente zur praktischen Umsetzung.
Mit den vielen Formularen und Checklisten wird dieses Buch sowohl für die Verantwortlichen in den Institutionen selber als auch für Stiftungen und Kommissionen, öffentliche und private Geldgeber, Berater oder in der Ausbildung zu einem nützlichen und einfach einsetzbaren Arbeitsinstrument.
Die Beispiele im Buch stammen aus der Beratungspraxis der Autoren:

  • Wohnheim für behinderte Menschen,
  • geschützte Werkstatt,
  • Suchteinrichtung,
  • Sonderschulheim,
  • Alters- und Pflegeheim.

Zielgruppe

  • Verantwortliche in Schulen, Sozial-, Gesundheits- und Non-Profit-Institutionen
  • Studierende und Dozierende in der Aus- und Weiterbildung für Lehr- und soziale Berufe
  • Mitglieder von Stiftungen und Kommissionen
  • öffentliche und private Geldgeber
  • BeraterInnen, Coaches, Supervisoren

Stimmen zum Buch
«‹Strategieentwicklung in Sozialinstitutionen› ist kein Werk, das durchgelesen und dann mit reichem Gewinn zur Seite gelegt werden kann. Es trägt vielmehr den Charakter eines Arbeitsbuches, das Schritt für Schritt zur Generierung von Konzepten für sozialinstitutionelle Akteure anleitet. Dabei werden in hoch anschaulicher Weise betriebswirtschaftliche und praktische Erfahrungen parallel eingespeist. (...) Alles in allem besticht vor allem der hohe Gebrauchswert dieses Arbeitsbuches. Vor dem Hintergrund des Dreischritts von Analyse, Konzeption und Kontrolle dürfte es leicht sein, in methodisch abgesicherter Weise spezifische Strategien für unterschiedlichste Sozialinstitutionen zu entwickeln. Besonders hilfreich dürften hier die vielen Formulare, Prüflisten und Schlüsselfragen sein. (...) Insgesamt handelt es sich um ein hilfreiches Orientierungs- und Arbeitsinstrument, das bei so mancher Planungssitzung Verwendung finden dürfte.»
Matthias Neugebauer, Reformierte Presse, Nr. 51/52, 21. Dezember 2007, S. 11

Die Autoren
Rudolf Bätscher: Der Schwerpunkt seiner langjährigen Tätigkeit liegt in der intensiven Projektarbeit in Sozialinstitutionen. Themen sind Strategie-, Struktur- und Fähigkeitsentwicklung; Gestalten, Lenken und Weiterentwickeln von Organisationen, Integriertes Qualitätsmanagement IQM®. Er ist Lehrbeauftragter am Institut für Sonderpädagogik der Universität Zürich, Referent an Aus- und Weiterbildungen von agogis INSOS W & O, des Heimverbandes Bern sowie diverser Fachhochschulen.
Johannes Ermatinger: Strategische und operative Fragen der Unternehmensführung in Klein- und Mittelunternehmen stehen in seiner Beratungstätigkeit im Vordergrund. Zu seinem Kundenkreis gehören Sozialinstitutionen wie auch privatwirtschaftliche Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.